12. Januar 2017

Rettungssanitäter

Der Rettungssanitäter übernimmt die Patientenbetreuung auf Krankentransportwagen (KTW) und wird weiterhin eingesetzt als Fahrer und Helfer auf Rettungswagen (RTW). Er erlernt u.a. die ordnungsgemäße Durchführung von Krankentransporten und Notfalleinsätzen, Grundlagen des Aufbaus und der Funktion des menschlichen Körpers sowie vorbereitende, assistierende und durchzuführende Maßnahmen bei Notfallpatienten.

Die Ausbildung zum Rettungssanitäter wird geregelt durch die RettAPO NRW. Sie ist gegliedert in:

  • eine 160 Unterrichtseinheiten umfassende theoretisch-praktische Ausbildung in der Schule (Grundlehrgang),
  • einer 160-stündigen Ausbildung im Krankenhaus auf z.B. Intensivstation, Notaufnahme, Anästhesie
  • einem 160 Stunden umfassenden Praktikum auf einer Lehrrettungswache

Nach Absolvierung des Grundlehrgangs und der Praktika muss ein Abschlusslehrgang  besucht werden (40 UE, eine Woche). Der Abschlusslehrgang beinhaltet eine schriftliche, eine fachpraktische und eine mündliche Prüfung.

Die Lehrgangskosten inkl. Abschlusslehrgang und Prüfung betragen 1449,00€

Zulassungsvoraussetzungen zum Lehrgang:

  • Abgeschlossenes 17. Lebensjahr.
  • Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Schulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung.
  • Persönliche und gesundheitliche Eignung.
  • Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang, nicht älter als ein Jahr. (Kann bei Bedarf auf Anfrage vor Lehrgangsbeginn kostenfrei in unserem Hause absolviert werden)
  • Einwandfreies Führungszeugnis